12.09.2019

Zum Thema

Viele fachliche und politische Veränderungsprozesse führen nicht nur zu Veränderungen in der Umsetzung von Aufgaben, sondern auch und gerade zur Notwendigkeit, die Koordination und Steuerung dieser Prozesse an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen. Häufig wird dabei klar, dass ein bloßes Mehr im Sinne einer schnelleren oder reibungsfreieren Bearbeitung nicht die Lösung darstellt. Vielmehr ist es nötig, ein Anders zu denken und dabei auch die häufig nicht proportional mitwachsenden Ressourcen zu berücksichtigen.
Hinzu kommen Veränderungen etwa in der Zusammenarbeit mit neuen Partnern wie Unternehmen oder Akteuren in der Gesundheitswirtschaft, die nicht der eigenen Verwaltungslogik folgen, sondern ganz anderen Steuerungsformen folgen. Die Herausforderung für die öffentliche Verwaltung und Politik liegt hierbei in der Erweiterung der eigenen Steuerungskompetenz um Formen der marktlichen und Netzwerksteuerung mit den entsprechenden methodischen Ansätzen.