13.12.2019

Werkstattgespräch “Austausch- und Beteiligungsformate im Planungskontext”

Sehr geehrte Damen und Herren,

was uns, kommunale Planer*innen und Akteure der freien Wohlfahrtspflege verbindet, sind die vielseitigen Fragestellungen die mit der Gestaltung kommunaler Sozialplanungsprozesse einhergehen. Nachhaltige Austauschformate, um das gegenseitige Verständnis füreinander zu stärken und eine passgenaue Beteiligung gehören zu den großen Herausforderungen. Wir möchten mit Ihnen zu diesen Themen ins Gespräch kommen und laden Sie zum

Werkstattgespräch „Austausch- und Beteiligungsformate im Planungskontext“
am Freitag, dem 13. Dezember 2019, 10:00 bis 14:00 Uhr,
in das Bildungshaus St. Ursula, Trommsdorffstraße 29, 99084 Erfurt,

ein.

In einer gemeinsamen Kooperation zwischen dem Institut für Kommunale Planung und Entwicklung e.V. (IKPE) und dem Kompetenzzentrum Strategische Sozialplanung (KOSS) der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e.V. möchten wir mit kommunalen Planer*innen sowie lokalen Akteur*innen der freien Wohlfahrtspflege in den Dialog treten.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Methoden und Wege für gelingende Beteiligung diskutieren und entwickeln, gegenwärtige Barrieren identifizieren und entsprechende Lösungswege ebnen, die für die kommunale Planungspraxis zwischen freien Trägern sowie Planer*innen förderlich sind.

Neben einem thematischen Input begleitet Herr Hartmut Dybowski (ehemaliger Leiter des Sozialreferates der Stadt Braunschweig) die Veranstaltung im Rahmen eines eigens entwickelten Planspiels, welches realitätsnahe Fragestellung zu kommunalen Beteiligungsund Planungsprozessen zwischen Planer*innen und Trägern der freien Wohlfahrtspflege simuliert.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Wir freuen uns auf ein interessantes Werkstattgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

IKPE und KOSS