23.11.2016

Sozialplanung – Zwischen kommunaler Verwaltung und freien Trägern

10:00 – 15:00 Uhr | Erfurt

Aus dem Inhalt der Veranstaltung

Planungs- und Koordinierungsaufgaben im Bereich der sozialen Infrastruktur benötigen eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der kommunalen Verwaltung und den örtlichen freien Trägern. Beide Akteursgruppen sind daran interessiert, Bedarfslagen der Bevölkerung mit ebenso bedarfsgerechten Angeboten begegnen zu können – doch wie ist dies gemeinsam, in integrierter Weise möglich?

Leitthemen in der Veranstaltung

Wie kann Sozialplanung zwischen kommunaler Verwaltung und freien Trägern gestaltet werden?

Welche positiven Erfahrungswerte gibt es bereits in der gemeinsamen Ausgestaltung der sozialen Infrastruktur?

Aufbauend auf den Erfahrungen von Herrn Matthias Reuter, der die integrierte Planung in Görlitz als Sozialplaner implementiert hat, werden mögliche Ansatzpunkte für Thüringen diskutiert. In den verschiedenen Handlungsfeldern sozialer Arbeit soll dialogisch ein Austausch darüber stattfinden, wie Kooperationen ausgestaltet und gewinnbringend für alle beteiligten Akteure umgesetzt werden können.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Strategische Sozialplanung der LIGA Thüringen (KOSS) statt und richtet sich an freie und öffentliche Träger in Thüringen.

Die Veranstaltung richtet sich an

– politische Entscheidungsträger
– DezernentInnen
– AmtsleiterInnen
– IntegrationsmanagerInnen
– PlanungskoordinatorInnen
– FachplanerInnen
– VerwaltungsmitarbeiterInnen
– VertreterInnen der freien Wohlfahrtspflege

Referent:

Matthias Reuter | Sozialplaner Landkreis Görlitz
Arbeitsschwerpunkte: Geschäftsbereich Alten- und Behindertenhilfe, Psychiatrie, Arbeitsmarkt, Öffentlichkeitsarbeit, Sozialstatistik


Die Veranstaltung wird für 8 – 20 Personen angeboten.
Eine Anmeldung ist bis zum 02.11.2016 möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Linda Gerigk.