23.02.2024

IKPE beim Fachtag Wohnungslosigkeit des Thüringer Sozialministeriums

Erfurt/22.02.2024.

Die zweite Runde zum Thema “Wohnungslosigkeit in Thüringen” fand am 22. Februar 2024 im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie statt. Angemeldet hatten sich Interessierte, die in verschiedenen Bereichen am Abbau von Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit in Thüringen arbeiten, dies waren Vertreter*innen aus den Ordnungsämtern und Sozialämtern, Jobcentern, Wohnungsunternehmen, Angeboten der Wohnungslosenhilfe und weiteren sozialen Projekten. Auch das Institut für kommunale Planung und Entwicklung war mit einer Präsentation zum Thema „Zielformulierung“ vor dem Hintergrund der gemeinsamen Arbeit am Thüringer Strategiepapier gegen Wohnungslosigkeit vertreten und brachte sich inhaltlich konkret zur neuen Strategie gegen Wohnungslosigkeit ein.

Ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückten zum Fachtag die Zielsetzung und Priorisierung sowie die Ableitung von Maßnahmen, Festlegung von Verantwortlichkeiten und Priorisierung der Maßnahmen für die Umsetzung in Thüringen, die in den Bausteinen für eine Thüringer Strategie gegen Wohnungslosigkeit in Thüringen als Ergebnis des Fachtags am 19.06.2023 zusammengefasst wurden. Zudem plant das Thüringer Sozialministerium parallel mit Betroffenen ins Gespräch kommen, um auch diese wichtigen Perspektiven in die Strategie einfließen zu lassen. Dazu soll es moderierte Beteiligungsformate unter Mitwirkung der Betroffenen und des Hilfesystems geben. „Dies bedeutet auch, dass den wohnbegleitenden Hilfen, der Präventionsarbeit und der dauerhaften Wohnversorgung mehr Raum und mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden soll, damit weniger Menschen in einen akuten Wohnungsnotfall geraten. Damit könnten sich langfristig die Unterbringung und die Hilfen für aktuell Wohnungslose verringern“, heißt es konkret in dem erarbeiteten Papier.

Das IKPE war und ist an der Gestaltung des Strategiepapiers gegen Wohnungslosigkeit aktiv beteiligt. In seiner Präsentation ging Dr. Gernot Herzer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am IKPE, auf Fragen der Zielformulierung für das Strategiepapier ein, wie z.B. die Zielpyramide, mit den verschiedenen Arten von Zielen sowie auf die Kriterien zur Formulierung von operativen Zielen, bzw. Handlungszielen, welche die Grundlage für einen an den Strategieplan anschließenden Maßnahmeplan bilden.

Die Ergebnisse des Fachtags werden auf der Website des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) veröffentlicht. Wie bereits in der ersten Phase zum Auftakt 2023 besteht damit erneut die Möglichkeit zu einer Stellungnahme der Beteiligten und Stakeholder. In einem nächsten Schritt müssen die Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten der geplanten Aktivitäten zum Abbau und zur Vermeidung bzw. Begleitung der Wohnungslosigkeit vorgenommen und konkrete Maßnahmen abgeleitet werden.

Ein weiterer fachlicher Austausch ist am 12. April 2024 in Erfurt vorgesehen.