-folgt in Kürze-

-folgt in Kürze-

Better together
Laufzeit: 2016-2017
Projektleitung: Insa Schulze, M.A.
Der Einbezug von Jugendlichen in Entscheidungen, die ihr Leben betreffen, und die damit in Verbindung stehenden positiven Auswirkungen auf die Entwicklung junger Menschen ist in der Wissenschaft seit Jahren eindeutig belegt und in der Bundesrepublik gesetzlich verankert. Bislang fehlt es jedoch an kommunalen Umsetzungsstrategien für die Jugendpartizipation.
Für eine jugendgerechte Kommune bedarf es eines Umdenkens sowohl auf politischer Ebene als auch auf Seiten der Jugendlichen. Ziel des Projektes war es, Entscheidungsträger*innen für jugendliche Belange zu sensibilisieren und zur Stärkung des Demokratiebewusstseins junger Menschen beizutragen.
In Kooperation mit dem Landesjugendring Thüringen e.V. und dem Landkreis Sömmerda wurden im Projekt “better together” gemeinsam mit der Kölledaer Jugend Partizipationsmöglichkeiten in der Stadt Kölleda geschaffen.
Ausgehend von den Interessen der Jugendlichen, wurden spezifische Themen aufgegriffen, Jugendliche motiviert und unterstützt, ihre Interessenslagen aufzuarbeiten und diese gemeinsam mit Entscheidungsträger/innen zu diskutieren.
In Form von Einzel-, Team- und Projektcoachings wurden die Jugendlichen als auch die Projektkoordinatorin im Projekt “better together” begleitet und inhaltlich sowie methodisch beraten. Das IKPE tritt dabei als neutraler Berater, Initiator, Ideengeber, Strukturierer sowie als Moderator auf.