Sowohl fachliche als auch politische Akteure fühlen sich ihrer Kommune stark verpflichtet und sind tief in die Arbeitsabläufe vor Ort eingebunden. Manchmal geraten aus diesem Grund alternative Ideen für die Bewältigung neuer Herausforderungen aus dem Blick.
Das Institut bietet einen Blick von außen und berät kommunale Akteure hinsichtlich der Vernetzung unterschiedlicher Fachbereiche mit dem Ziel der gemeinsamen Planung und Entwicklung von Strategien.
Wir verstehen uns als Austauschplattform gelingender kommunaler Planungspraxis, Inputgeber, Transferbegleiter und Moderator.

Wir unterstützen die Umsetzung zielgenauer Praxislösungen bei der Fortentwicklung von Vernetzungsstrategien auf lokaler Ebene und bieten einen ‚Schonraum‘ zur offenen Diskussion neuer Ideen.
Konkret bedeutet dies für Sie als Gemeinde, Stadt oder Landkreis, dass wir mit Ihnen vor Ort zusammenarbeiten. Unser Team richtet sich dabei nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen. Sie als Kommune bestimmten maßgeblich, in welcher Art und Weise wir Sie unterstützen.

Beispielsweise als:

– Berater bei kommunalspezifischen Herausforderungen
– Moderator von Gesprächen, Veranstaltungen oder bei Fachtagen
– Inputgeber zu aktuellen Themen aus der Armutsforschung
– Begleiter von Prozessen
– Unterstützer bei Gesprächen mit Trägern und innerhalb von Gremien