Grundlage einer effektiven, effizienten und modernen Kommune sind kompetente Akteure. Das Institut für kommunale Planung und Entwicklung e.V. bietet vielfältige, zielgruppenspezifische und partizipative Qualifizierungsangebote an. Diese tragen dazu bei, das Fachwissen, die methodischen und moderativen Kenntnisse als auch die persönlichen Kompetenzen kommunaler Akteure zu erweitern.

Zielgruppen:
Wir halten Weiterbildungsangebote für Akteure auf Amts-, Fachbereichs- und Dezernatsebene sowie Mitglieder der politischen Gremien und VertreterInnen der freien Wohlfahrtspflege vor.

ReferentInnen:
Unsere Veranstaltungen werden von erfahrenen ReferentInnen aus Wissenschaft und Praxis begleitet.

Veranstaltungsorte:
Unsere Workshops finden an zahlreichen Orten in ganz Thüringen statt.

Aktualität:
Die Inhalte unserer Veranstaltungen werden kontinuierlich an aktuellen kommunalen Herausforderungen und Themenschwerpunkten ausgerichtet

Grundlage einer integrierten und abgestimmten Sozialplanung sind kompetente kommunale Akteure, die sowohl das benötigte Fachwissen, die methodischen und moderativen Kenntnisse als auch die persönlichen Kompetenzen besitzen, um sich den verändernden sozialen Herausforderungen und das daraus folgende Umdenken von Planungsvorgängen zu stellen.

Ausgehend von dieser Ausgangslange und den Äußerungen und Interessensbekundungen der kommunalen Akteure, halten wir fünf Module im Bereich der Qualifizierungen vor.

Modul 1: Moderation und Präsentation

Um Planungsprozesse neu zu denken und/oder gegebenenfalls umzustrukturieren bedarf es kommunikativer und moderativer Kompetenzen in Verbindung mit verschiedenen Präsentationstechniken. Das Modul „Moderation & Präsentation“ thematisiert sowohl die Rolle und Herausforderungen eines/einer ModeratorIn und rhetorische Elemente als auch Moderationsmethoden und Techniken des Präsentierens.

Modul 2: Empirische Sozialforschung

Erhebungsmodalitäten und der Umgang mit Daten sind zentrale Teile von kommunaler Planung. Innerhalb dieses Moduls werden Fähigkeiten in der Datenerhebung, -analyse und -auswertung sowie statistischen Verfahren, grafische Darstellungen und möglichen Ableitungen ausgebaut.

Modul 3: Variable Veranstaltungen

Dieses Modul beinhaltet wechselnde thematische sowie methodische Schwerpunkte. Dafür werden aktuelle kommunale Themen aufgegriffen und in verschiedenen Formen bearbeitet.

Modul 4: Projekt- und Netzwerkmanagement

Um versäulte Strukturen miteinander zu verbinden, intrakommunale Strategien auf- und auszubauen als auch Interessen von Akteuren auf kommunaler Ebene aufzugreifen, braucht es Netzwerkstrukturen, die für sämtliche Beteiligte gewinnbringend strukturiert sind. In diesem Modul wird Fragen nachgegangen, wie
– Wie kann Planung auf lokaler Ebene kooperativ angegangen werden?
– Wie können Verbündete gefunden und eingebunden werden?
– Wie werden neue Vorhaben geplant, strukturiert aufgebaut und kalkuliert?

Modul 5: Kommunikationsstrategien und -logiken

Kommunikation und unterschiedliche Logiken spielen im Zusammenwirken von Planung und Politik u.a. beim Transfer von Daten zwischen Fachlichkeit und Entscheidungsträgern eine entscheidende Rolle. Diese Thematik ist zentraler Bestandteil des Moduls „Kommunikationsstrategien & -logiken“